Hanfsamen Skunk

Die Hanfsamen Skunk kennt fast jeder – als Joints verströmen sie einen unvergleichlichen Geruch, der jedem Festivalbesucher und vielen bewohnern von Studentenwohngemeinschaften sicher mehr als nur bekannt vorkommt. Hobbygärtner ziehen mit den Hanfsamen skunk die verschiedensten Hanfsorten , vor allem aber jene, die sehr geruchsintensiv sind. Der Begriff „skunk“ kommt nämlich aus der englischen Sprache und bedeutet übersetzt „Stinktier“. Daher kommt dann auch die Verbindung zu den Hanfsorten mit stärkerem bis sehr starkem Eigengeruch, wobei die wohl geruchintensivste und somit auch mit die bekannteste Hanfsorte die Super Skunk ist.super skunk samen

Dieser Geruch, der oftmals sogar als angenehm empfunden wird, kann auch schnell unangenehm werden, wenn er zu intensiv ist. Dann ist vom Kauf von Hanfsamen skunk abzuraten und lieber eine weniger stark riechende Sorte gewählt werden. Je nachdem, wofür man die Hanfsamen benötigt, kann der Geruch aber auch störend wirken. Benötigt man die Hanfsamen hingegen nur als Angelköder, spielt der Geruch sicher keine übergeordnete Rolle.

Ist Hanfsamen Skunk legal?

In Deutschland ist laut Betäubungsmittelgesetz insbesondere der Handel mit Betäubungsmitteln verboten. Entsprechend ist der Besitz und Verkauf der Hanfsamen skunk nicht verboten. Probleme mit der Legalität von Pflanzen, die mit den Hanfsamen skunk gezüchtet werden, bekommt man insbesondere mit den weiblichen Exemplaren, da diese keimen und nur die Blüten der weiblichen Pflanze schließlich den berauschenden Effekt herbeiführen können.

Beim Kauf von Hanfsamen skunk sollte also nicht nur auf die Qualität der Samen, sondern auch auf das Geschlecht der Pflanze geachtet werden. Wer sich nicht in rechtlichen Grauzonen nahe der Illegalität bewegen will, sollte sich daher von fachkundigen Personen in Headshops beraten lassen.


top